KULTURSENSIBLE

HÄUSLICHE KRANKENPFLEGE

24h INTENSIVPFLEGE

Pflegerin oder Krankenschwester - Bildausschnitt

PFLEGEPERSONAL

Die interkulturelle Öffnung im Bereich der Pflege setzt voraus, dass die Pflegefachkräfte kompetent und professionell mit der multikulturellen Vielfalt umgehen können. Das notwendige kulturspezifische Wissen wird bei M&N Pflege durch Fort- und Weiterbildungen übermittelt.

Einstellungen von (Pflege-)Personal mit Migrationshintergrund tragen zu einer interkulturellen Öffnung bei.

 

Zur Qualitätssicherung ist nach § 113 des SGB XI und im § 71 Abs. 3 des SGB XI festgelegt, dass die ambulante Pflege unter der Verantwortung einer ausgebildeten Pflegefachkraft durchzuführen ist. Für weitere, zusätzliche Tätigkeiten, wie zum Beispiel der hauswirtschaftlichen Versorgung, ist eine solche Qualifikation nicht notwendig.

 

Das Personal ist das wichtigste Gut des Unternehmens.

 

Um Leistungen dem Leitbild von M&N Pflege entsprechend und mit der anvisierten Qualität erbringen zu können, ist es zwingend erforderlich, die Mitarbeiter regelmäßig weiter zu bilden. Das geschieht bei M&N Pflege durch interne sowie externe Schulungen. Im Rahmen einer ersten internen Weiterbildung wird allen, vor allem aber den neuen Mitarbeitern das kulturspezifische Wissen rund um die Bedürfnisse von pflegebedürftigen Menschen mit Migrationshintergrund nahegebracht.

 

Des Weiteren werden fortlaufend interne und externe Weiterbildungen angeboten. Die Vorschläge der Mitarbeiter werden in die Planungen mit einbezogen. Außerdem stehen Fachbücher und eine regelmäßig erscheinende Altenpflegezeitschrift allen Mitarbeitern zur Einsicht oder als Leihgabe zur intensiveren Lektüre zur Verfügung.

 

Wir lieben, was wir tun. Das ist unser großer Vorteil.

 

Als Team müssen wir stark sein, uns immer und gut austauschen. Denn nur so kann eine gute Übergabe geleistet werden. In der häuslichen Krankenpflege sind Übergabegespräche geregelt und an diese Regeln halten wir uns strikt: Eine Übergabe geschieht per Telefon oder persönlich mit der verantwortlichen Pflegekraft. Zusätzlich wird ein Übergabebuch angelegt, in das weitere wichtige Informationen eingepflegt werden. Die Unterlagen liegen in den Büroräumen von M&N Pflege.

 

Alle Mitarbeiter der häuslichen Krankenpflege nehmen regelmäßig im 14 Tage-Rhythmus an den Dienstbesprechungen teil. Alle Besprechungen werden protokolliert und den Mitarbeitern zur Einsicht zur Verfügung gestellt. Fallbesprechungen werden je nach Bedarf auch schnellstmöglich und in Absprache mit dem Team organisiert.

 

In der 24h Intensivpflege sind Übergabegespräche anders organisiert. Sie erfolgen immer zum Dienstwechsel. Die Dienstbesprechungen in der 24h Intensivpflege finden einmal im Monat statt, in der das vollzählige Team zusammenkommt.

 

 

Wenn Sie weitere Fragen haben oder an unseren Leistungen interessiert sind, sprechen Sie mich gerne an.

Michaela Naroska

Geschäftsführerin, Pflegedienstleitung

naroska@mn-pflege.de

KULTURSENSIBLE

  • HÄUSLICHE KRANKENPFLEGE
  • 24h INTENSIVPFLEGE